top of page
20220619_163522.jpg

UNSER PONYTEAM

DIE PONYS

Unsere Stars sind natürlich die Ponys! 

DIE KURSLEITERIN

Mehr über die Hippolini-Lehrkraft

NALA

Nala geht mit einer grundsätzlichen Gelassenheit und Unerschrockenheit durchs Leben und beeindruckt uns immer wieder mit ihrer Zuverlässigkeit. Sie ist seit mehr als einem Jahrzehnt an meiner Seite und ist in aufregenden Situationen immer für alle Vier- und Zweibeiner ein Fels in der Brandung.

Fürs Bürsten und Kraulen ist sie nicht immer zu begeistern, beim Reiten und vor der Kutsche zeigt sie jedoch gerne, was sie so drauf hat. Nala hat bequeme Gänge und macht alle HIPPOLINI Kurse und Miniclubs mit.

20220727_133314.jpg

KARLCHEN

Karlchen ist mit seinen 1,30m aktuell unser größtes Pony, dabei fast genauso breit wie hoch, und vor einigen Jahren bei uns als neuer Kumpel für Nala eingezogen. Aus einem etwas ungepflegten und verbitterten Pony ist ein anhänglicher und toller Vierbeiner geworden, der gerne im Gelände unterwegs ist und in der Klassischen Handarbeit sehr viel Talent und Motivation mitbringt. Ansonsten wird das Reiten auf dem Platz wohl nie wieder seine Leidenschaft und er braucht dort immer einen einfühlsamen, aber durchsetzungsfähigen und sehr erfahrenen Reiter.  Karlchen ist bei Ausritten, im Miniclub oder bei einem Ferienprogramm dabei.

MUCKI

Mucki ist ein wahres "Kuschelpony". Wenn es nach ihm geht, könnte man als Pony den ganzen Tag gekrault und gebürstet werden. Und wenn gerade andere Ponys geputzt werden, stellt er sich immer einfach an oder drängelt sich dazwischen, um auch ja nicht übersehen zu werden. Er ist seit 2 Jahren bei uns und begeistert uns mit seiner sehr kontaktfreudigen Art immer wieder neu. Mucki ist „nur“ ungefähr 1m groß, allerdings kugelrund (Kenner würden sagen: nicht dick, sondern flauschig…) und im Herzen ganz groß! Er macht aktuell alle HIPPOLINI -Kurse und Miniclubs mit.

PXL_20211007_140722351_edited.jpg
IMG-20220410-WA0011 (1)_edited.jpg

APOLLO

Apollo ist unser HIPPOLINI-Ponynachwuchs und machte als Jungpferd noch lange Zeit seinem Raketen-Namen wirklich alle Ehre. Mit seinen 7 Jahren muss er noch eine ganze Menge lernen und hat in seinem bisherigen Leben anscheinend auch an mancher Stelle keine guten Erfahrungen gemacht.

 

Nichtsdestotrotz ist er bei uns gegenüber allen Vier- und Zweibeinern ganz schnell aufgetaut, zeigt ein riesiges Interesse an der Mitarbeit, liebt den Kontakt zu Kindern und lernt unheimlich schnell. Apollo hat in unseren Miniclubs seinen Platz gefunden und zeigt geduldig den allerkleinsten Besuchern, wie die Welt vom Ponyrücken aussieht. Auch unsere fortgeschrittensten Reiter im HIPPOLINI 3 Kurs dürfen ihre Erfahrungen im freien Reiten mit Apollo sammeln.

HERMINE

Hermine ist das ruhigste, bravste und pflegeleichteste Pony in unserer kleinen Herde.

Sie ist sehr geduldig und mit ihr können die Kinder (und Erwachsene!) alle Handgriffe rund ums Reiten üben- wie zum Beispiel Putzen, Satteln, Trensen oder Aufsteigen.

Außerdem ist sie der beste Partner, wenn es um abenteuerreiche Ausflüge in die eigene Fantasie geht. Vom Wettrennen mit Amadeus und Sabrina, über dem freiem Galoppieren als Yakari auf Kleiner Donner, einem entspannten Ausritt am Strand bis hin zu eleganten Voltigierübungen- Hermine ist wirklich für alles zu begeistern!

PXL_20211003_105238449.jpg
received_10213476808937857_edited.jpg

Grisou

Monsieur Grisou Passepartout - oder woher kommt eigentlich der Ponyteam-Name?

DIE LEHRKRAFT: Gwen

Ein Leben mit Ponys ist einmalig und eröffnet uns so viele Möglichkeiten. Ich möchte vielen Kindern einen ganzheitlichen Kontakt zu diesen wundervollen Lebewesen bieten und bestmögliche Bedingungen schaffen, damit aus ihnen gute Pferdemenschen heranwachsen können.

Mein eigenes Leben mit Pferden hat eher zufällig begonnen. Meine Eltern hatten zum Reiten eigentlich keine Verbindung und nur durch meine Tante wurde ich mit 6 Jahren das erste Mal auf ein Pferd gesetzt. Im jährlichen Dänemarkurlaub auf der Insel Römö durfte ich außerdem am Strand Ponyreiten - damit war die Leidenschaft Pferd geboren.

Regelmäßig reiten durfte ich dann erst ab meinem 11. Lebensjahr, die ersten Stunden als klassische Einstiegsstunden an der Longe, später dann Abteilungsreiten. Theorieunterricht gab es leider nur zu Abzeichenlehrgängen und sämtliche Handgriffe von Pferdepflege bis Satteln musste man sich selbst oder mithilfe von anderen beibringen. Auch sind mir von einem Großteil der Stunden nur die damals üblichen strengen Anweisungen und statischen Sitzkorrekturen – „Hacken runter, Kopf hoch, Hände aufrecht,...“ in Erinnerung. Schon damals hatte ich das Gefühl, dass das doch nicht alles sein kann und  irgendwie auch anders gehen muss.

Und wieso habe ich nun Ponys, die ich aufgrund der Größe gar nicht selbst reiten kann?

Nach vielen verschiedenen Reitschulen, Reitbeteiligungen und Ausflügen in unterschiedliche Reitweisen - vor allem das Gangpferdereiten auf Isländern sowie die Klassische Reitkunst haben mich fasziniert -  hatte ich beschlossen, mir ein eigenes kleines Pony zu kaufen, um "Mehr" mit dem Vierbeiner erleben zu können - von Kutsche fahren bis hin zu sämtlichen Bodenarbeiten mit Pferden. Denn welcher Reiter hatte nie den Kindheitstraum eines eigenen Ponys? So kam die kleine Ponystute Nala in mein Leben. Unser gemeinsamer Anfang war eine große Herausforderung, aber mittlerweile ist sie seit mehr als einem Jahrzehnt als zuverlässigster vierbeiniger Partner an meiner Seite. Durch Zufall hatte sich dann noch ihr kleiner Classic-Pony-Freund Grisou in unsere Herzen und die Familie geschlichen. 

Und wie bin ich zu HIPPOLINI gekommen?

Spätestens seit meinem Grundschulpädagogikstudium wuchsen in meinem Kopf Ideen, wie auch das Reitenlernen pädagogisch ansprechender gestaltet werden könnte. Ich half für einige Jahre in örtlichen Reitvereinen als Trainerassistentin aus, organisierte Ponyreit-Projekte und stellte meine Ponys gelegentlich für Reitpädagogische Stunden zur Verfügung. 2019 wurde Nala auf genau diesem Wege ein HIPPOLINI-Pony– noch bevor ich selbst überhaupt etwas mit dem Konzept zu tun hatte und nur aufgrund einer zufälligen Begegnung mit einer HIPPOLINI-Lehrkraft. Bei derselben Lehrkraft habe ich dann als Assistentin im Miniclub angefangen, sowie die ersten Stunden eines HIPPOLINI Kurses begleitet. Mit der Zeit kam für mich die Erkenntnis, dass HIPPOLINI genau das ist, wonach ich gesucht habe- ein pädagogisch durchdachtes Konzept, mit dem Kinder sinnvoll und altersgerecht an die Ponys und ans Reiten geführt werden können. Seit 2022 kann ich es nun nach erfolgreich abgeschlossener HIPPOLINI- Lehrkraftausbildung für Euch anbieten und möchte Euch in die großartige Welt der Ponys einladen.

QUALIFIKATIONEN

  • 2006 FN Basispass Pferdekunde (heute „Pferdeführerschein Umgang“)

  • 2011 IPZV Reitabzeichen Bronze

  • 2012 Bachelor of Arts Grundschulpädagogik und Mathematik

  • 2012 FN Fahrabzeichen Klasse IV (heute „Fahrabzeichen FA5“ und „Kutschenführerschein A“)

  • 2014 FN Longierabzeichen LA 5

  • 2015 FN Trainerassistent im Pferdesport und Jugendleiter

  • 2019 Master of Science Agrarökonomie

  • 2020 FN Pferdeführerschein Reiten

  • 2020 VFD Sichtung für Übungsleiter bestanden

  • 2021 VFD Pferdekunde 2

  • 2021 FN Berittführer

  • 2022 Zertifizierte HIPPOLINI-Lehrkraft

  • 2023 HIPPOLINI-Fortbildung Maxiclub

  • 2023 HIPPOLINI-Fortbildung HIPPOLINI III

bottom of page